• Editorial

    Das Netz der 2. Säule

    Peter Schnider

    An Herbstmorgen sind sie wieder gut sichtbar, die Netze der Spinnen, die sich kunstvoll in Gebüschen spannen, an Häusern oder an Brücken. Während die Spinne als Tier bei vielen Ekel und sogar Angstgefühle hervorruft, anerkennen doch die meisten, dass ihre Netze kleine Kunstwerke sind. Die bekannteste Netzform ist das Radnetz, das aus verschiedenen Funktionsbereichen besteht: Fangnetz, Wohnraum, Versteck und Hilfsfäden wie Brücken-, Spann-, Stolper-, Signal- und Kommunikationsfäden. Das Netz ist komplex aufgebaut, und wer an einem Faden zupft, weiss nicht genau, welche Auswirkungen das auf andere Teile des Netzes (und die Spinne) hat.

    Eine Netzkonstruktion ist auch die berufliche Vorsorge. Der Zweck ist klar. Das Netz ist ein Fangnetz und dient der Fortsetzung der gewohnten ...

     

    Vorschau

    Die Weichen für die Zukunft gestellt

    Als erste grosse öffentlich-rechtliche Pensionskasse wurde die BVK in eine privatrechtliche Stiftung überführt. Im Rahmen der Verselbständigung fusionierte die öffentlich-rechtliche BVK mit der BVK-Stiftung. Für die Schweizer PK-Landschaft neu war, dass erstmals ein kantonales Amt mit einer Stiftung fusionierte.

    Verbesserung der Alters-vorsorge für Selbständige

    Die Schweiz zählte im Jahr 2013 4 837 000 Erwerbstätige. Laut der letzten Schweizerischen Arbeitskräfteerhebung waren rund 14 Prozent der erwerbstätigen Personen als Selbständigerwerbende tätig. Davon übten rund 46 Prozent ihre Tätigkeit mit einem oder mehreren Mit­arbeitenden aus, während 54 Prozent allein arbeiteten.

    Welche flankierenden Massnahmen sind sinnvoll?

    Noch vor Jahresende wird der Bundesrat die Botschaft zur Altersvorsorge 2020 zuhanden des Parlaments verabschieden. Ein umstrittener Punkt sind die Massnahmen, mit denen die Folgen einer Senkung des Umwandlungs­satzes für eine Übergangsgeneration abgefedert werden sollen.


     
  • Aktuell

    Performance: Gutes 3. Quartal für die Pensionskassen

    Per Ende September verzeichneten Schweizer Pensionskassen eine durchschnittliche Performance von knapp 5.7 Prozent. Das 3. Quartal trug ein Plus von 1.6 Prozent bei. Besonders der August verlief erfreulich (plus 1.2 Prozent), für Juli und September resultierten je 0.2 Prozent Performance. Dies zeigt der Schweizer Pensionskassenindex der Credit Suisse. Das UBS PK-Barometer...

    AHV/IV: Minimalrente steigt um 5 Franken

    Der Bundesrat hat per 1. Januar 2015 die AHV- und IV-Renten sowie den Betrag für den Lebensbedarf bei den Ergänzungsleistungen der aktuellen Preis- und Lohnentwicklung (Mischindex) angepasst. Gleichzeitig werden die Grenzbeträge der beruflichen Vorsorge, u.a. der Koordinationsabzug, darauf abgestimmt. Angepasst werden auch die steuerbefreiten Sparbeträge in der Säule 3a. Im...

    Konjunktur: Tieferes Wachstum in der Schweiz

    Die Expertengruppe des Bunds hat ihre Konjunkturprognosen leicht nach unten angepasst: Neu rechnet sie für das laufende Jahr mit einem Wachstum des Bruttoinlandprodukts von 1.8 (bisher 2) Prozent und für 2015 mit einer Beschleunigung auf 2.4 (bisher 2.6) Prozent. Angesichts der langsameren Konjunkturbelebung dürfte sich der Rückgang der Arbeitslosigkeit verzögern und erst im...

     
 
Deutsch | Français

Abo Login

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Kennwort vergessen?

 

Monatsumfrage

Technischer Zins

Der Referenzzinssatz nach FRP 4 liegt für das Jahr 2015 bei 3 Prozent. Noch bei der Einführung der Fachrichtlinie wurde ein rascheres Absinken in Richtung 2 Prozent prophezeit. Was halten Sie vom aktuellen Wert?


Der technische Zins sollte nun bei allen Kassen bei rund 3 Prozent liegen. Man soll sich nicht in falscher Sicherheit wiegen. Besser wäre ein technischer Zins nahe 2 Prozent. Mehr Mut ist gefragt. Der Referenzzins wird wieder steigen, ein technischer Zins über 3 Prozent ist gerechtfertigt.