• Editorial

    Eile mit Weile

    Gregor Gubser

    Sowohl im Leben als auch im Spiel fallen die Würfel nicht immer wie gewünscht. Mit Glück steht man im Spiel «Eile mit Weile» zur rechten Zeit auf einem Bänklein und hat von vorbeiziehenden Gegnern nichts zu befürchten. Steht man ungeschützt, wird man zurück ins Haus befördert und beginnt von vorn – stets das Ziel, das Paradies im Zentrum des Spielbretts, vor Augen.

    Das Leben ist komplizierter als jedes Spiel. Versucht man hinsichtlich Krankheit, Unfall oder Invalidität einen Vergleich zu ziehen, so hinkt dieser bestimmt. Dennoch: Ist einem das Glück im Leben nicht hold, so kann es sein, dass man zurückgeworfen wird und sich aufgrund einer Gesundheitsschädigung neu orientieren und von vorn beginnen muss – stets das Ziel im Blick. Doch was ist das Ziel? Glückseligkeit, Gesundheit, ...

     

    Vorschau

    Verschiedene Möglichkeiten und deren Nutzen für den Arbeitgeber

    Bei gut ausgebauten Vorsorgelösungen ist der Gestaltungsspielraum enorm gross. Viele Ausgestaltungsmöglichkeiten haben keine finanziellen Auswirkungen für den Arbeitgeber. Wichtig ist, dass die Vorsorgelösung im Einklang mit dessen Personal- und Lohnpolitik steht.

    Zentrale Rolle des Arbeitgebers

    Der Arbeitgeber ist Dreh- und Angelpunkt bei der Ausgestaltung der ­beruflichen Vorsorge für das Personal. Ihm kommen die grösste ­Gestaltungskraft und die faktische Entscheidungsmacht zu. Die Rolle des ­Personals oder einer allfälligen Arbeitnehmervertretung ist de iure auf formale Mitwirkungsrechte beschränkt.

    Ein sinnvolles Instrument

    Arbeitgeberbeitragsreserven dienen der Finanzierung von Arbeitgeber­beiträgen. Sie können auch für Leistungsverbesserungen eingesetzt ­werden. Mit einem Verwendungsverzicht können Sanierungsmassnahmen vermieden werden.


     
  • Aktuell

    Leistungsniveau: Rentenhöhe für SBB-Mitarbeiter ist gesichert

    Die derzeitige Rentenhöhe für SBB-Mitarbeiter ist gesichert. Die SBB und die Gewerkschaften haben eine Einigung erzielt. Die Beschäftigten verzichten vorerst auf generelle Lohnerhöhungen und einen Ferientag pro Jahr. Im Gegenzug schiesst die SBB 690 Mio. Franken ein. Mit diesen Massnahmen liesse sich die Pensionskasse langfristig finanziell stabilisieren, schreibt die SBB. Eine  weitere...

    Unfallversicherung: Gesundheitskommission für Revision der Unfallversicherung

    Die Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit (SGK) des Nationalrats befürwortet die geplante Revision des Unfallversicherungsgesetzes im Grundsatz. Bei den bisherigen Entscheiden folgte sie grösstenteils dem Bundesrat. Im ersten Anlauf war der Bundesrat gescheitert: Das Parlament wies die Vorlage mit dem Auftrag zurück, die Revision auf das Notwendigste zu beschränken. Gestützt auf einen...

    Anlagestiftungen: Anlagegruppen der Zürich Anlagestiftung schneiden gut ab

    Die Institutionellen Anleger dürfen mit dem Jahr 2014 zufrieden sein, schreibt die Zürich Anlagestiftung (ZAST) in ihrem Jahresbericht. Sowohl Obligationen- als auch Aktienanlagen hätten erfreuliche Renditen erzielt. Dank der Anlageresultate und Kapitalzuflüssen steigerte die ZAST ihr Anlagevermögen auf 14.9 Mrd. Franken.

     
 
Deutsch | Français

Abo Login

Benutzeranmeldung

Um sich an der Website anzumelden folgen Sie bitte nachfolgendem Link:

 

Monatsumfrage

Altersvorsorge

Die vorberatende Ständeratskommission brütet diesen Monat über der Altersvorsorge 2020. Welcher Weg wäre am erfolgversprechendsten?


Schlankes Paket mit Senkung Umwandlungssatz (mit Kompensationsmassnahmen), Frauenrentenaltererhöhung, kleiner AHV-Zusatzfinanzierung und Erhöhung Legal Quote Kein Schnellschuss nötig – ganzes, ausgewogenes Paket durch Räte und Volksabstimmung bringen Leistungen kürzen bei 1. und 2. Säule, um Arbeitgeber und Steuerzahler zu schonen