Modulkurs
«Einführung in die berufliche Vorsorge»

Teaserbild Modul BVG
 

Dieser Einführungskurs ist speziell auf Stiftungsräte und Mitarbeitende von Pensionskassen ausgerichtet.

Mit namhaften Fachspezialisten der beruflichen Vorsorge ist der VPS-Verlag laufend in der Lage, den Einführungskurs in die berufliche Vorsorge speziell für Stiftungsräte und weitere Interessierte von Pensionskassen anzubieten.

Programm

1. Tag > Rahmenbedingungen und Rechtsgrundlagen
2. Tag > Verpflichtung der Pensionskasse und ihre Deckung
3. Tag > Vermögensanlage
4. Tag > Rechnungsführung, Jahresabschluss
5. Tag > Teil 1: Leistungen und Leistungskoordination in der beruflichen Vorsorge
5. Tag > Teil 2: Zur steuerlichen Behandlung der beruflichen Vorsorge, Grundlagen usw.

Kosten

2'950.00 Franken
Einzeltage 690.00 Franken

Spezialpreis für Abonnenten «Schweizer Personalvorsorge» oder «Schweizer Sozialversicherung»:
2'800.00 Franken
Einzeltage 650.00 Franken

Die Preise verstehen sich inkl. Unterlagen/Verpflegung.

 

Nächste Durchführung

Frühling 2016 in Luzern

1. Tag > 02.03.2016  ausgebucht
2. Tag > 09.03.2016  ausgebucht
3. Tag > 16.03.2016  ausgebucht
4. Tag > 06.04.2016
5. Tag > 07.04.2016  ausgebucht

Herbst 2016 in Luzern

1. Tag > 26.10.2016
2. Tag > 02.11.2016
3. Tag > 09.11.2016
4. Tag > 16.11.2016
5. Tag > 30.11.2016

Herbst 2016 in Zürich-Flughafen

1. Tag > 03.11.2016
2. Tag > 10.11.2016
3. Tag > 17.11.2016
4. Tag > 24.11.2016
5. Tag > 01.12.2016


 

Weitere Informationen

finden Sie im Schulungsflyer Frühling 2016 und im Flyer Herbst 2016.


 

Anmeldung

Sind Sie interessiert? Melden Sie sich per Onlineformular an.


 

AGB

Unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen finden Sie hier.


 
 
Deutsch | Français

Abo Login

Benutzeranmeldung

Um sich an der Website anzumelden folgen Sie bitte nachfolgendem Link:

 

Monatsumfrage

Lebenserwartung

Die Grundlagen BVG 2015 haben den Trend einmal mehr bestätigt (siehe Maiausgabe der «Schweizer Personalvorsorge»): Die Lebenserwartung steigt weiterhin. Wie soll darauf reagiert werden?


Das Referenzalter erhöhen – wenn wir länger leben, können wir auch länger arbeiten Bevor das Referenzalter erhöht werden kann, müssen die Arbeitgeber beweisen, dass sie ältere Arbeitnehmer anstellen Das Referenzalter soll bei 65 bleiben – die Finanzierung der Altersleistungen kann angepasst werden